Dunkelfeldmikroskop

Dunkelfeld-Nativblutanalyse

Mit Hilfe der Dunkelfeld-Nativblutanalyse nach Prof. Enderlein ist es möglich aus einem einzigen Blutstropfen Aussagen über den vorherrschenden Zustand im Organismus des Einzelnen zu treffen. Ein Ungleichgewicht im körperlichen Millieu bietet den Nährboden für das Entstehen aller möglichen Erkrankungen. Anhand der Form, Größe, Beschaffenheit und Anordnung der Blutbestandteile, wie z.B. der Erythrozyten, Leukozyten, Thrombozyten u.a., kann man Rückschlüsse auf die Gesamtsituation des Organismus, Stoffwechselstörungen, Störungen im Säure-Basenhaushalt, Organstörungen, Entzündungen, Störungen des Immunsystems, Gerinnungs- bzw. Durchblutungsstörungen, Mangelzustände und anderes ziehen.

dunkelfeld2

Mit Hilfe der Dunkelfeldmikroskopie ist es in Kombination mit der Anamnese und eventuell auch anderen Diagnostikverfahren möglich, die tatsächlichen Gründe für verschiedenartige Beschwerden aufzudecken und eine gezielte ganzheitliche Behandlung einzuleiten, statt nur Symptombehandlung zu betreiben.Die Dunkelfeld-Vitalblutanalyse basiert auf jahrelangen Erfahrungen des Begründers Prof. Enderlein und anderer engagierter Therapeuten und hat einen beachtlichen Stellenwert in der Alternativmedizin erlangt.Basierend auf der Theorie, dass wir es nicht, wie in der Schulmedizin angenommen, mit Monomorphismus zu tun haben, sondern mit einer Vielgestaltigkeit der Mikrobenwelt – dem Pleomorphismus, gelangte man nach unzähligen Blutuntersuchungen zu der Erkenntnis, dass Mikroorganismen im Nativblut erkennbar sind und in Abhängigkeit vom vorherrschenden Millieu einen Entwicklungskreislauf bzw. eine Weiterentwicklung hin zur Pathogenität durchleben können.Die höchste Pathogenität, also das stärkste Krankheitspotential, liegt im Virusstadium. Forciert wird eine „Höherentwicklung“ der Endobionten durch unterschiedlichste Einflüsse unserer heutigen Zivilisation, z.B. Fehlernährung, Elektrosmog, Umweltverschmutzung, künstliche Dünger und Konservierungsstoffe, Genmanipulation u.v.m.

dunkelfeld1Nach Prof. Enderlein liegt in der Entwicklung der Endobionten (Mikroben) die Ursache aller chronischen Erkrankungen und genau hier wird mit Hilfe der Enderleintherapie angesetzt. Durch Regulation des Millieus, also die Korrektur des “Nährbodens”, Ausleitung von Mikroben und Giftstoffen sowie die Harmonisierung des Immunsystems wird eine Rückentwicklung und somit die Gesundung unterstützt.